Eröffnung im September 2019

Im September und Oktober 2019 wird im Fußballstadion in Klagenfurt ein authentischer Wald zu sehen sein. Das Spielfeld wird gänzlich von Mischwald bedeckt. Von den Rängen aus können die Zuschauer das Baumspektakel von 10 bis 22 Uhr bei freiem Eintritt bestaunen. Das so erzeugte Bild wird eine starke surreale Ausdruckskraft haben.

Die Installation wird nicht nur in ihrer visuellen Ästhetik unglaubliche Kraft entfalten, sondern basiert auf einer Bildidee, die eine gesellschaftspolitische Botschaft aussendet. Peintners Bild ist im Verlauf der Jahre zu einer vielfältigen Ikone nicht nur in der Kunst geworden.

Link zu www.forforest.net

Interview mit GF Herbert Waldner

Wieso stellen Sie, Herr Waldner, dem Projekt For Forest und Klaus Littmann die Villa in Klagenfurt zur Verfügung?

Riedergarten Immobilien hat die Villa am Viktringer Ring 21 erworben. Als Partner des For Forest Projektes ist das historische Haus Teil der von Klaus Littmann konzipierten Inszenierung und ein Ort der Kunstintervention. Sie wurde am 5. Oktober feierlich eröffnet; am 6. Oktober war sie einer der Schauplätze der Langen Nacht der Museen und ist in weiterer Folge Mittelpunkt einer Reihe von For Forest Veranstaltungen. Sie wird gleichzeitig im kommenden Jahr Treffpunkt für Ermöglicher, Interesssierte und ist Drehscheibe für das Gesamtprojekt. Für die Zeit nach dem bisher in Österreich größten realisierten Kunstprojekt  im öffentlichen Raum wird sie als Riedergarten Kunst- und Kulturhaus auch weiterhin für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Was ist Ihr Antrieb, sich in diesem Projekt zu engagieren?

Einer meiner großen Interessen gilt seit sehr, sehr vielen Jahren der bildenden Kunst. Sei es als Besucher von Ausstellungen als auch als leidenschaftlicher Sammler namhafter und junger Kärntner Künstler. Kunst betrifft uns alle und mit öffentlich wirkender Kunst beschäftige ich mich in vielen Projekten. So habe ich mich für die Rettung des Anton Mahringer Mosaik im Kelag Gebäude engagiert, eine ORF Reportage über meine Heimat Gitschtal begleitet und bin Förderer einiger Kunst- und Kulturvereine in Kärnten. Aktuell unterstützt Riedergarten den Verein Dark City durch die Bereitstellung von Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler aller Sparten in Krumpendorf.

Das Zusammentreffen mit Klaus Littmann und die Einzigartigkeit des Projektes haben mich motiviert, mich dafür zu engagieren. Mit For Forest hat Kärnten eine sicher einmalige Möglichkeit, sich international zu präsentieren und auch die Kraft zu zeigen, die das Land und seine Menschen hat. Riedergarten Immobilien  ist durch Mut, Ausdauer, Innovationskraft und langfristigen Partnerschaften eine starke Marke im Wohnbau geworden, mit genau diesen Eigenschaften unterstütze ich mit Leidenschaft das Projekt im Wörthersee Stadion. In vielen persönlichen Gesprächen entdecke ich nun, dass es in Kärnten zahlreiche Unternehmer und auch Privatpersonen gibt, die diese Einzigartigkeit erkennen und auch unterstützen, und diese Kraft des Miteinanders wird 2019 das Stadion in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit ziehen.

GF Herbert Waldner MAS - Riedergarten Immobilien Gruppe, Interview vom 23.10.2018